Ich bin dann mal MEK

Werbekampagne für das Museum

Unter dem Motto ICH BIN DANN MAL MEK startet Smith eine breit angelegte Werbekampagne für das Museum Europäischer Kulturen in Dahlem. Der Slogan stellt die Lage des Hauses am Stadtrand offensiv als Stärke

heraus. Er verspricht eine Auszeit, Kultur und Erholung in Einem. Bei einer Reise nach Berlin-Dahlem kann der Besucher fremde Kulturen in der eigenen Stadt entdecken.

Werbekampagne für das Museum

Die Werbekampagne für das Museum im Berliner Stadtraum soll den Bekanntheitsgrad des MEK bei Bewohnern und Besuchern der Stadt erhöhen. Sie sollen das Haus darüber hinaus mit dem Standort Dahlem identifizieren.

Die Stadtbanner setzen großformatig und plakativ auf das Kampagnenmotto. Es wird ergänzt durch Fotos von Exponaten des Museums und einem Hinweis auf die nächstgelegene U-Bahnstation.

Werbekampagne für das Museum

Werbeflächen an Berliner Bushaltestellen und Bodenfolien im Umkreis des Museums schaffen Aufmerksamkeit verbunden mit praktischer Orientierungshilfe.

Das MEK kennen alleine reicht nicht. Die Berliner sollen auch wissen, wie man hinkommt.

Werbekampagne für das Museum

Das MEK beschäftigt sich mit Lebenswelten und Kulturkontakten in Europa. Es gehört zu den Staatlichen Museen zu Berlin. Von zuvor drei Museen ist es seit

2017 das einzige am Standort in Dahlem. Die bisherigen Nachbarn haben ihre Häuser geschlossen. Sie bereiten sich auf den Umzug zum Humboldtforum vor.

Werbekampagne für das Museum

Das MEK reagiert mit einem umfassenden Maßnahmenpaket auf die neue Standortsituation. Smith unterstützt das Museum dabei, Bekanntheit, Sichtbarkeit und Wiedererkennbarkeit des Hauses zu steigern.

Vorrangig umgesetzt wurden ein neues eigenständiges Branding mit der Kurzform MEK als Wortmarke. Außerdem neue Werbemittel sowie ein Wegeleitsystem in der unmittelbaren Umgebung des Hauses.

 

 

Weitere Arbeiten