Kulturforum


PORTRÄTMALEREI AUS China

„Gesichter Chinas“ ist die erste Ausstellung in Europa, die sich explizit der chinesischen Porträtmalerei widmet. Die Schau im Berliner Kulturforum präsentiert mehr als 100, zum

größten Teil noch nie in Europa gezeigte, Werke aus einem Zeitraum von 500 Jahren. Smith entwickelte das Kommunikationsdesign für die Kunstausstellung: Das Branding, das Ausstellungsdesign und sämtliche Kommunikationsmaßnahmen off- und online.

Unser Designkonzept

Im Kommunikationsdesign für die Kunstausstellung „Gesichter Chinas“ greifen wir die in der chinesischen Kultur dominante Farbe Rot und die Leserichtung der chinesischen Schrift auf. Anders als in unserer

lateinischen Schrift werden chinesische Schriftzeichen von oben nach unten und von rechts nach links gelesen. Ein wiederkehrendes Element in der chinesischen Kunst ist das rote Siegel. Es wird, meist in quadratischer Form, als Signatur verwendet.





Ausstellungsdesign

Auch in der Gestaltung der Ausstellungsräume arbeiten wir mit den Hauptelementen unseres Konzepts: der Farbe Rot und

vertikalen Typographie-Elementen. Vertikale Überschriften markieren die begleitenden Texte zur Ausstellung. Als Wandfarbe verweist Rot – die Farbe des Kaisers –  auf kaiserliche und Adelsporträts.






 

 

Weitere Arbeiten